Ein Sitzsack für die Schule: Bequeme Sitzgelegenheit für Kinder

Bei Erwachsenen stehen Sitzsäcke schon lange hoch im Kurs. Aber auch Kinder jeden Alters lieben die bequemen Sitzgelegenheiten zum Ausruhen und Spielen.

Kein Wunder, dass immer mehr Schulen Sitzsäcke als Alternative zu herkömmlichen Sitzmöbeln anschaffen. Schulen statten Aufenthaltsräume, Ruhe- und Snoezelenzonen mit Sitzsäcken aus. Selbst in manchen Klassenzimmern haben Sitzsäcke mittlerweile Einzug gehalten.

Als robuste Outdoor-Variante kommt der Sitzsack bei Schulen  auch in vielen Außenbereichen  zum Einsatz. Fröhliche Farben sorgen bei den Kleinen für eine willkommene Abwechslung zum herkömmlichen Schulmöbel-Einerlei.

Warum Kinder in der Schule auf Sitzsäcken gesünder sitzen

Viele Erwachsene wissen es: wer lange sitzt und außerdem dauerhaft in ein und derselben Sitzposition verweilt, riskiert Verspannungen und Rückenprobleme. Grund genug, diesen Beschwerden schon in der Kindheit vorzubeugen.

Klassenzimmer ohne Sitzsack

Das klassische Klassenzimmer ohne Sitzsäcke

In der Schule sitzen Kinder auf einem Sitzsack besonders gesund. Da die meisten Sitzsäcke mit Styroporkugeln gefüllt sind, passt sich der Sitzsack der Körperform der Kinder an. Der Sitzsack ermöglicht in der Schule unterschiedliche Sitz- und Liegepositionen. Das trainiert die Rückenmuskulatur der Kinder – und eine starke Rückenmuskulatur ist die beste Vorbeugung für Rückenbeschwerden. Ein Sitzsack in der Schule ist damit eine sinnvolle, gesunde Alternative zum klassischen Stuhl.

Wie die Schule den Sitzsack im Unterricht einsetzen kann

In den wenigsten Schulen wird ein Sitzsack den üblichen Stuhl komplett ersetzen. Trotzdem bietet sich der Sitzsack in der Schule als Sitzmöbel für einzelne Unterrichtseinheiten an.

Zum Beispiel können im Sprachunterricht die Lektionen im Lesenlernen auf Sitzsäcken absolviert werden. Die Stunden in Diskussionsfächern wie Religion oder Ethik können problemlos komplett oder zumindest teilweise auf Sitzsäcken stattfinden. Auch lassen sich Reflexionsrunden in der Schule auf dem Sitzsack für alle Beteiligten besonders entspannt durchführen.

Sitzsäcke in der Schule können außerdem gut in den Sportunterricht integriert werden – zum Beispiel für Entspannungsübungen. Nach getaner Arbeit bieten Sitzsäcke in der Schule den Kindern außerdem eine ideale Möglichkeit zum Spielen und Toben.

Sitzsäcke in der Schule außerhalb des Unterrichts einsetzen

Außerhalb der Unterrichtsräume bieten sich für Schulen vielfältige Möglichkeiten, Sitzsäcke einzusetzen. Sitzsäcke werten jeden Aufenthaltsraum – zum Beispiel die Kantine oder Cafeteria – auf und laden nach dem Unterricht zum entspannten Sitzen ein.

In der Schulbücherei freuen sich kleine Leseratten über eine aus Sitzsäcken gestaltete Leseecke. Im Ruheraum bei einem „Powernap“ auf dem Sitzsack neue Energie für die nächsten Stunden tanken: auch diese Möglichkeit bieten immer mehr Schulen ihren Schülern an.

Eine besondere Bedeutung kommt dem Sitzsack in der Schule beim sogenannten „Snoezelen“ zu. Die aus den Niederlanden stammende Kombination aus Entspannung und Inspiration sieht neben einem weiß gestalteten Raum und gedämpftem Licht vor allem verschiedene gemütliche Sitz- und Liegemöglichkeiten vor. Für Schulen, die „Snoezelen“ im Programm haben, bietet es sich geradezu an, diesen Raum mit einer Sitzsack-Landschaft auszustatten.

Mit Sitzsäcken den Außenbereich von Schulen aufwerten

Im Außenbereich einer Schule machen Sitzsäcke ebenfalls eine gute Figur. Auf dem Pausenhof, im Schulgarten oder in den Freiluftzonen der Schulkantine können Kinder unter freiem Himmel eine Auszeit vom Unterrichtsalltag nehmen.

Es gibt eine große Auswahl an Sitzsäcken, die speziell für den „Open Air“-Einsatz an Schulen geeignet sind. Der ideale Outdoor-Sitzsack für die Schule besteht aus wasserfestem oder zumindest wasserabweisendem Stoff, ist UV-beständig und einfach zu reinigen. So können ihm auch Untergründe wie Sand, Kies oder Rasen nichts anhaben. Weil Sitzsäcke aufgrund der Füllung mit Styropor relativ leicht sind, lassen sie sich bei einem plötzlichen Wetterumschwung schnell nach drinnen oder in einen geschützten Bereich transportieren.

Sitzsäcke für die Schule in vielen Größen, Formen und Farben

Sitzsäcke für den Einsatz in der Schule sind in vielen Varianten erhältlich. Am weitesten verbreitet ist der XXL-Sitzsack, auf dem es sich gleich mehrere Kinder bequem machen können.

Darüber hinaus sind kleinere Modelle verfügbar. Sie sind etwas platzsparender als ihre großen Geschwister, bieten jedoch ebenfalls den bekannten Sitzkomfort. In Schulen kommen mitunter auch Sitzsäcke in Sessel- oder Würfelform zum Einsatz.

Bei der Farbgestaltung lassen die Sitzsack-Hersteller keine Wünsche offen. Sitzsäcke, die in der Schule mit quietschbunten Uni-Farben für gute Laune sorgen, sind ebenso erhältlich, wie Ruhe ausstrahlende Sitzsäcke in zarten Pastelltönen.

Worauf die Schule beim Sitzsack Kauf achten sollte

Denkt eine Schule über die Anschaffung von Sitzsäcken nach, sollte sie auf eine qualitativ hochwertige Verarbeitung Wert legen. Schließlich hat ein Sitzsack in der Schule einiges auszuhalten – und es wäre ärgerlich, wenn nach dem ersten Spielen oder Toben die Nähte reißen würden.

Des Weiteren ist beim Kauf von Sitzsäcken für Schulen darauf zu achten, dass diese gut zu reinigen sind. Das gilt ganz besonders für Sitzsäcke, die unter freiem Himmel auf Rasen oder Sand eingesetzt werden, aber genauso für Modelle, die ausschließlich in den Innenräumen der Schule zum Einsatz kommen.

Über uns

Die Sitzsack Gurus

Wir lieben bequeme Sitzmöbel - wie Sitzsäcke es ganz sicher sind. Deshalb haben wir 2013 Sitzsack-Test.com in's Leben gerufen. Tests, Vergleiche & mehr - sicher aber alles rund um den Sitzsack!

Meine Meinung: