Outdoor Sitzsäcke im Vergleich & Test

Unser Favorit in Sachen Outdoor SitzsackWer sich gerne im Freien bewegt und sitzen möchte, der sollte eher nicht zum normalen Sitzsack greifen. Für den Einsatz draußen gibt es von fast allen Sitzsackherstellern auch einen  speziellen Outdoor Sitzsack .

Im Folgenden sieht man aktuelle Sitzsäcke im praktischen Vergleich. Alle hier genannten eigenen sich für den Outdoorbereich. Hier unser gesamter Sitzsack Test.

Der große Outdoor Sitzsack Vergleich

 Testsieger
QSack Outdoorer
Preis/Leistung
Kinzler K-11163
Sitting Bull Pool BullFatboy Buggle-upJago SISK 600l
Kundenmeinung
VorstellungTestberichtTestberichtDetailsDetailsDetails
Geeignet fürOutdoorOutdoorOutdoorOutdoorOutdoor
Maße140 x 180 cm140 x 180 cm190 x 130 cm190 x 140 cm100 x 140 cm
Gewicht10,0 kg8,0 kg8,0 kg8,8 kgk.A.
Material100% Polyester 420D100% Polyester100% PolyesterPolyester 1680D100% Polyester
Farben6: brombeer, dunkelgrau etc.15: pink, türkis, organge, natur u.w.1: anthrazit16: Taupe, Orange, Sand u.w.4: blau, grün, schwarz, orange
Kosten169,95 EUR49,95 EUR289,00 EURDerzeit nicht verfügbar
Zu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Natürlich kann man auch mit den herkömmlichen Indoorsäcken mal raus auf die Terrasse. Wer allerdings gerne auf dem Rasen oder im Sand am Stand sitzen mag, sollte sich die Outdoor Sitzsäcke unbedingt genauer anschauen.

Ein Outdoor Sitzsack ist dank extra strapazierfähiger Außenhülle speziell für den Außenbereich geeignet. Sie ist regelmäßig reibungsfester und insgesamt besser gegen widrigen Einflüssen geschützt.

Häufige Fragen zu Outdoor Sitzsäcken

Die wichtigsten Fragen, sozusagen die FAQ, rund um die Sitzmöbel für Draußen haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Über das Menü oben kann man direkt zu den Antworten springen.

Was zeichnet einen Sitzsack für den Outdoor Einsatz aus?

Speziell für den Gebrauch draußen im Gelände und in der freien Natur gedachte Sitzgelegenheiten sind meist aus speziellem, besonders strapazierfähigen Polyester hergestellt worden. Dieses Material ermöglicht dann die Wasser- und Schmutzabweisung. Idealerweise sollte dann Gras oder Sand dem Sack nichts anhaben können. Entscheidend ist das Material und dessen Verarbeitungsqualität.

Kann ich meinen Sitzsack auch im Regen stehen lassen?

Sicher können Sie Ihr Hab und Gut auch im Regen stehen lassen. Allerdings sollten Sie auch bei speziellen Outdoorprodukten die normale Rücksicht und Pflege anwenden, die sie auch bei den Indoor-Möbeln vornehmen.

Im schlimmsten Fall saugen sich auch diese Sitzsäcke nach einer gewissen Zeit voll mit Wasser. Dann muss man sie erst einmal einige Zeit in der Sonne wieder trocknen lassen.

Gibt es von euch eine Kaufempfehlung für Outdoor Sitzsäcke?

Jein. Eine generelle Empfehlung auszusprechen ist äußerst schwierig. Allein entscheidend ist der konkret angedachte Verwendungszweck. Soll der Sack nur und fast ausschließlich draußen (im Frühling/Sommer) genutzt werden, lohnt sich ein tieferer Griff in die Tasche zu gunsten von höherer Qualität.

Wenn das Sitzmöbel ausschließlich im Freien steht, gibt es zu den speziellen Outdoor Sitzsäcken keine Alternative. Für den gelegentlichen Einsatz eignen sich hingegen eventuell auch „normale“ PVC beschichtete Säcke wie etwa den von Kinzler hier im Test.

Unser persönlicher Favorit für den Außeneinsatz ist immer aktuell oben als „Testsieger“ gekennzeichnet.

Neu: ein echter Geheimtipp – unser QSack Outdoorer Test hat Erstaunliches zu Tage gefördert.

Wo kann ich mich mit solch einem Ding überall ausbreiten?

Der Fantasie sind in puncto Einsatzort keine Grenzen gesetzt. Sicher findet man die neuartigen Stühle vornehmlich auf Terrassen, passen sie doch gut zu hölzernen Dielen oder perfekt auch in einer toskanischen Gartenlandschaft.

Stichwort Garten: auch auf dem Rasen kann man sich mit ihnen kurzfristig setzen. Ganz hartgesottene, nehmen ihren Outdoor Sitzsack auch schon einmal mit direkt an den Strand.

Was muss ich in Euro investieren?

Die robusteren Materialien haben zweifelsohne ihren Preis. Wer ein qualitativ hochwertiges Produkt haben möchte, muss mit ca. 150€ Kosten rechnen. Die Outdoor Sitzsäcke von einem der Marktführer – Fatboy – kosten gar 200€ aufwärts.

Allerdings sollte man sich auch vor Augen halten, was alternative Sitzmöbel für den Garten kosten. Da fällt ein zusätzlicher Sack, bestehend aus Styroporkügelchen, gar nicht mehr so sehr ins Gewicht.

Fazit: Sowohl für Draußen als auch Drinnen

Wie kann man diesen Artikel rund um den Outdoor Sitzsack zusammenfassen?

Das Wichtigste in unseren Augen: Wer auch nur ab und zu mit dem Sack nach draußen möchte, sollte ganz bewusst einen speziellen Sitzsack für Draußen wählen.

Denn natürlich kann man diesen auch im Innenbereich benutzen. Umgekehrt geht das gerade nicht.