Outdoor Sitzsäcke richtig überwintern

Sitzsäcke und Winter - kein Problem wenn es richtig gemacht wird!Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, Qualitäten, Farben und Formen: Outdoor Sitzsäcke sind nicht nur bequem und praktisch, sie stellen vielfach auch persönliche Wohlfühl-Oasen dar. Vom Frühling bis zum Herbst dienen sie als gemütliche Kuschelsäcke, die zum Verweilen einladen.

Doch wenn es draußen kälter wird und der Winter langsam ins Land zieht, braucht man einen geeigneten Platz, um den Sitzsack zu überwintern. Hinzu kommt die optimale Pflege, damit der Sitzsack so lange wie möglich wie neu bleibt.

Tipps und Tricks, wie man die Lebensdauer verlängert

Um die Lebensdauer des Outdoor Sitzsackes länger zu gewährleisten, sollte der Boden, auf dem der Sitzsack steht, generell das ganze Jahr über sauber gehalten werden. Damit schützt man nicht nur den Überzug vor Staub und Schmutz, sondern erhöht auch seine Haltbarkeit.

Außerdem sollte man Sitzsäcke regelmäßig aufschütteln, damit das Füllmaterial ordentlich durchlüftet wird. Am besten macht man das, während der Überzug gewaschen oder gereinigt wird. Dann kann die Füllung ordentlich und mehrmals aufgelockert werden.

Vor Witterung, Schneefall und Regen zu schützen

Obwohl es viele Outdoor Sitzsäcke gibt, die das ganze Jahr im Freien aufgestellt werden können, sollte man Sitzsäcke trotzdem nicht ungeschützt Regen oder Schnee aussetzen. Der Sitzsack sollte vor jeder Schlechtwetterfront oder übermäßigem Schneefall abgeschirmt werden.

So vermeidet man, dass der Überzug des Sitzsackes unnötig verschmutzt wird. Fortwährender und direkter Regen- oder Schneefall können außerdem zur Folge haben, dass Feuchtigkeit ins Innere des Sitzsackes eindringt und das Füllmaterial dadurch beschädigt wird. Die Füllung kann zu schimmeln beginnen, schlimmstenfalls zersetzt sie sich sogar.

Dasselbe gilt auch für andauernde Sonneneinstrahlung. Obwohl Outdoor Sitzsäcke über einen UV-Schutz verfügen, sollte man sie vor anhaltender Sonneneinstrahlung bewahren. Damit bleiben die Farben des Outdoor Sitzsackes länger erhalten und bleichen nicht verfrüht aus. Zur Not lässt sich der Bezug ersetzen.

Um den Sitzsack sauber zu halten, sollte man ihn außerdem regelmäßig laut Herstellerhinweis reinigen. Die beste Gelegenheit bietet sich dafür im Herbst, wenn man den Sitzsack für den Winter verstauen möchte. Die meisten Sitzsäcke haben einen zum Füllmaterial getrennten Überzug, der sich leicht in der Waschmaschine waschen lässt.

Dabei sind unbedingt die unterschiedlichen Pflegehinweise des Herstellers zu beachten. Allgemein nützen vielleicht auch schon unsere Waschtipps.

Sollte der Sitzsack keinen getrennten Überzug mit einem eigenen Inlay haben, gibt es die Möglichkeit, die Füllung in einem großen Karton vorübergehend aufzubewahren, bis der Bezug gewaschen ist. Das ist zwar zeitaufwendig, aber die einzige Methode einen Sitzsack ohne Inlay zu reinigen. Das Füllmaterial darf unter keinen Umständen mitgewaschen werden.

Immer an einem trockenen Ort aufbewahren

Nach der Reinigung empfiehlt es sich, den Sitzsack in eine Plastikhülle zu packen. Mit dieser kann man ihn am Dachboden, im Keller, in der Garage oder im Schuppen bis zum Frühjahr aufbewahren. Wichtig dabei ist vor allem, dass der Raum nicht feucht ist. Der Sitzsack sollte außerdem so gelagert werden, dass ihn keine scharfen oder spitzen Gegenstände beschädigen können.

Falls man einen Karton in der Größe seines Sitzsackes hat, bietet dieser zusätzlichen Schutz. Je nach Größe braucht der Sitzsack unterschiedlich viel Platz. Steht einem kein geeigneter Raum zur Aufbewahrung des Sitzsackes während der Wintermonate zur Verfügung, gibt es noch immer eine Alternativmöglichkeit.

Kleiner Luxus: mit einem Protection Bag schützen

Winterlicher WaldViele Sitzsack-Hersteller bieten passend zum jeweiligen Outdoor Sitzsack Protection Bags an. Diese eignen sich nicht nur im Sommer hervorragend, um den Sitzsack vor einem Regenschauer zu schützen, ohne ihn danach abtrocknen zu müssen, sondern auch um den Sitzsack im Bag zu überwintern.

Der Sitzsack wird dabei optimal vor Staub und Schmutz geschützt. Viele Protection Bags sind wasser- und frostbeständig, womit sich der Sitzsack im Freien aufbewahren lässt. Vor übermäßigem Schnee- und Regenfall sollte man den Sitzsack trotzdem abschirmen.

Fehlt der Platz für eine Aufbewahrung, gibt es noch immer eine letzte Variante, um den Outdoor Sitzsack optimal zu überwintern.

Outdoor Sitzsack in einen Indoor Sitzsack verwandeln

Um auch im Winter nicht auf die bequeme Sitzgelegenheit verzichten zu müssen, kann man den Outdoor Sitzsack einfach im Haus oder in der Wohnung aufstellen. Durch den Wechsel des Bezuges schont man nicht nur den Outdoor-Überzug, sondern kann seinen Sitzsack auch dem restlichen Inventar der Wohnung anpassen.

Besonders Wechselbezüge aus flauschigen, kuscheligen Stoffen lassen den Sitzsack in den kalten Wintermonaten zur speziellen Wohlfühl-Oase werden. Viele Überzüge werden mit zusätzlich angebrachten Seitentaschen für Zeitschriften oder Fernbedienungen angeboten. Damit kann man sich jederzeit kostengünstig einen „neuen“ Sitzsack kreieren.

Über uns

Die Sitzsack Gurus

Wir lieben bequeme Sitzmöbel - wie Sitzsäcke es ganz sicher sind. Deshalb haben wir 2013 Sitzsack-Test.com in's Leben gerufen. Tests, Vergleiche & mehr - sicher aber alles rund um den Sitzsack!

Meine Meinung: