Kann man auf einem Sitzsack schlafen?

Ein Sitzsack ist sehr vielfältig nutzbar und absolut flexibel. Dies macht ihn vor allem bei jungen Menschen sehr beliebt. Er passt sich jeder Bewegung an und ist in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich. Wie es der Name schon sagt, kann man auf einem Sitzsack natürlich sitzen. Aber dieses Möbelstück kann natürlich auch noch viel mehr. So eignet es sich mitunter auch zum Schlafen. Auf was man in diesem Fall jedoch achten sollte und wie genau man ihn nutzen kann, erklärt der folgende Text.

Die richtige Füllung ist das A und O

Ein Sitzsack wird in entsprechende Formen gedrückt, damit er alle seine Zwecke erfüllen kann. Dies sollte die richtige Füllung gewährleisten. Daneben sollte sie noch für sicheren Stand und eine bequeme Sitz- und Liegeposition sorgen. Damit man also problemlos auf einem Sitzsack übernachten kann und dabei richtig bequem und angenehm liegt, sollte definitiv in eine gute Füllung investiert werden.

Ideal ist deshalb ein Modell, welches mit kleinen Kügelchen aus Polystyrol gefüllt ist. Ein Sitzsack mit dieser Füllung wird oft auch als Bean Bag bezeichnet. Diese Kugeln vermitteln einen sehr angenehmen Sitz- und Liegekomfort, geben Halt und passen sich trotzdem an. So kann man auf solchen Sitzsäcken ruhig auch einmal schlafen.

Auf was bei der Füllung noch zu achten ist

Schläft es sich gut auf einem Sitzsack?Wichtig ist neben dem richtigen Füllmaterial noch dessen Beschaffenheit. Auch hier gibt es wieder Unterschiede, die den Liegekomfort stark beeinflussen können. So spielen auch die Größe und Härte dieser Kugeln eine wichtige Rolle. Empfehlenswert ist ein Durchmesser, der zwischen zwei und fünf Millimetern liegt. Der Härtegrad sollte, ähnlich wie bei einer Matratze auch, nach den eigenen Vorlieben gewählt werden.

Es lohnt sich daher immer den Sitzsack in einem Laden zu erwerben und vorher einmal ein Probesitzen zu machen. So kann man sehr leicht feststellen, ob man mit dem Härtegrad zufrieden ist. Der Härtegrad sollte zudem dem eigenen Körpergewicht angepasst werden. Dann können auch schwere Menschen problemlos auf einem Sitzsack schlafen, ohne Angst vor Beschädigungen oder Verformungen haben zu müssen. Dank der guten Zusammensetzung der Kugeln verfügt ein Sitzsack über viele positive Eigenschaften. Die Kugeln fallen praktisch nicht durcheinander, sondern fließen ruhig aneinander vorbei.

Somit passt sich der Sitzsack jeder Bewegung und Körperposition sehr gut an und ist ergonomisch. So ist er rückenfreundlich und sorgt für ein bequemes Sitzen oder Liegen. Vorteilhaft wirkt sich auch die wärmedämmende Eigenschaft der Füllung aus. Sie speichert die eigene Körperwärme und nimmt keine Feuchtigkeit auf. Somit wird ein sehr angenehmes Schlafklima gewährleistet.

Die Haltbarkeit

Die Füllung eines Sitzsackes ist sehr haltbar und widerstandsfähig. Deshalb kann es erst nach vielen Jahren einer intensiven Nutzung zu Verschleißerscheinungen kommen. Trotzdem muss eines deutlich gesagt werden: Ein Sitzsack ist kein dauerhafter Schlafplatz und kein Ersatz für ein richtiges Bett.

Er ist ideal, um beispielsweise kurz einen kleinen Mittagsschlaf zu halten oder er kann auch problemlos als Gästebett für Besucher oder als kurzfristige Schlafmöglichkeit, zum Beispiel während Renovierungsarbeiten, genutzt werden. Als dauerhafte Schlafgelegenheit eignet er sich jedoch nicht. Sobald sich Abnutzungserscheinungen bemerkbar machen, sollte entweder der gesamte Sitzsack oder zumindest die Füllung ersetzt werden.

Was es sonst noch zu beachten gibt

Wie bereits erwähnt, ist ein Sitzsack absolut flexibel. Dies zeigt sich auch an den vielen verschiedenen Modellen, die mittlerweile erhältlich sind. Damit man auch wirklich gut darauf schlafen kann, sollte der Sitzsack auch eine dafür geeignete Größe haben. Darauf sollte bereits beim Kauf geachtet werden. Wird regelmäßig darauf geschlafen, empfiehlt sich weiterhin ein robuster Stoff beim Bezug. Auch hier kann wieder aus den unterschiedlichsten Materialien gewählt werden.

Es gibt sogar Bezüge, die sich für den Außenbereich eignen. Man sollte also schon vor dem Kauf überlegen, wie genau man ihn nutzen möchte.

Und noch ein Tipp: Wird oft auf dem Sitzsack geschlafen, ist es empfehlenswert den Bezug gelegentlich zu waschen. Dies geht bei den meisten Modellen recht problemlos. Nur die Füllung sollte nicht mit gewaschen werden. Beachtet man diese Fakten, dann kann auch ein Sitzsack einen (kurzfristigen) meh oder weniger guten Schlafkomfort bieten.

Über uns

Die Sitzsack Gurus

Wir lieben bequeme Sitzmöbel - wie Sitzsäcke es ganz sicher sind. Deshalb haben wir 2013 Sitzsack-Test.com in's Leben gerufen. Tests, Vergleiche & mehr - sicher aber alles rund um den Sitzsack!

Meine Meinung: