Fatboy: Sitzsack Hersteller im Fokus

Der Klassiker-Sitzsack der Marke Fatboy Fatboy the Original BV
Fakten ✓ ca. 200+ Sitzsäcke / Artikel im Sortiment
✓ Made in Germany
✓ 100 Tage Rückgaberecht
Kontakt
  • Adresse: De Steenbok 19, 5215 MG‘s-Hertogenbosch (Niederlande)
  • Telefonnummer: +31(0)736154200 / 040/30187630
  • E-Mail: info@fatboy.com
  • Internet: http://www.fatboy.com
  • Bezug: Amazon.de, eBay.de

Kurzbeschreibung zu Fatboy

Die Firma Fatboy wurde im Jahr 2002 in den Niederlanden gegründet. Erster verkaufter Artikel war der Sitzsack „Fatboy`s Original“, der auch heute noch zum Angebot gehört. Das Grundmodell des Sitzsackes, von dem inzwischen mehr als eine Million Exemplar in die ganze Welt verkauft worden sind, war vom finnischen Designer Jukka Sekälä entworfen worden, der ihm die noch heute charakteristische, robuste und klare Form verlieh.

Firmensitz ist ´s-Hertogenbosch in den Niederlanden. Neben Sitzsäcken bietet Fatboy inzwischen auch Hundekissen, Hocker, Teppiche, individuelle Lampen, Hängematten und Picknickdecken an. Individualität gehört zur Firmenphilosophie. Obwohl zu den auf der Firmenhomepage zu findenden, spontanen Sprüchen auch „Having style ist like being in jail“ (Einen Stil haben ist wie im Gefängnis sitzen) gehört, ist der Fatboy-Sitzsack inzwischen längst zum Stilelement für moderne Wohnformen geworden.

Die Produkte

Der Markenname „Fatboy“ erinnert Eingeweihte an Rockabilly-Musik oder an ebenso schwere wie kultige Harley-Davidson-Motorräder. Der Begriff „Fatboy“ (Dicker Kerl) ist an sich nicht dazu geeignet, hohen Anspruch an Ästhetik zu wecken. Im Zusammenhang mit einem Sitzsack lässt er jedoch besonderen Komfort erwarten.

Fatboy garantiert dafür, dass der Original-Sitzsack niemanden bis zum Boden einsacken lässt. Die besondere, extra für Fatboy entwickelte Füllung aus hochwertigen Styroporkügelchen in verschiedenen Größen sorgt dafür, dass die gesamte Konstruktion des Sitzsackes genügend Stabilität erhält, um auch eine schwerere Person zu tragen.

Funktionalität und lange Lebensdauer

Die Fatboy-Sitzsäcke sind von ihrem Hersteller ausdrücklich dazu bestimmt, viele Jahre durchzuhalten, auch wenn sie intensiver Nutzung ausgesetzt sind.

Für den Fall, dass nach jahrelanger Nutzung die Spannkraft des Füllmaterials nachlassen sollte, bietet Fatboy das Original-Füllmaterial in drei Größen abgepackt zum teilweisen Nachfüllen, aber auch für eine vollkommen neue Füllung an.

Größen und Gestaltungsformen

Den Fatboy´s Original Sitzsack gibt es in zwei Größen. Die Normalgröße ist reichlich dimensioniert und bietet Platz und Bewegungsmöglichkeit für eine erwachsene Person. Die Produkt-Serie „Junior“ weist alle prägnanten Merkmale des Originals auf, hat aber eine kindgerechte Größe. Darüber hinaus ist er leichter als die zwischen 7 kg und 8 kg schweren Original Sitzsäcke für Erwachsene.

Auch Kinder sollen die Freiheit genießen, ihren Fatboy Sitzsack nach Belieben umzustellen und herumzutragen. Der Außenbezug des Fatboy Sitzsacks ist ebenfalls nach praktischen und funktionalen Gesichtspunkten gewählt.

Beim Fatboy Original besteht er aus einem abwischbaren, hochwertigen Nylonstoff, der außergewöhnlich belastbar ist. Das Modell „Original stonewashed“ bietet einen besonders angenehmen, weichen Oberstoff aus hochwertiger, vorgewaschener Baumwolle.

Der Bezug kann abgenommen und gewaschen werden. Spezialserien, wie sie beispielsweise anlässlich des 10-jährigen Firmenjubiläums von Fatboy herausgegeben wurden, führen dazu, dass die klassischen Sitzsäcke in ihrer puren, nordischen Formgebung auch mit Blumenmustern und Oberstoffen im orientalischen Stil auf dem Markt sind.

Sitzsäcke für draußen

Zur Sitzsack-Kollektion gehören auch die Sitzsäcke für den Außenbereich. Auch hier haben die Niederländer vorrangig an die Funktionalität gedacht, die sich der Nutzer eines Sitzsackes wünscht.

Die Outdoor-Originale verfügen über einen noch stabileren Außenbezug, der Wasser und Schmutz abweist und gegen UV-Strahlung, die seine Farbe angreifen will, unempfindlich ist. Außerdem ist der Sitzsack so leicht, dass er ohne Mühe nach Wunsch in die Sonne oder den Schatten getragen werden kann.

Für das Outdoor-Erlebnis zu zweit wurde der Buggle-Up Sitzsack entwickelt. Die gewünschte Sitzposition kann dabei mit Hilfe eines Gurtes fixiert werden.

Weil neben der Funktionalität auch die äußere Erscheinung eines Sitzsackes optimal sein soll, gibt es die Fatboy-Klassiker in vielen modernen Farben. Der Original-Bezug aus Nylon ist in 20 verschiedenen Farben lieferbar. In der Qualität „stonewashed“ sind derzeit 11 Farben auf dem Markt.

Bezugsmöglichkeiten und Angebote

Fatboy-Sitzsäcke werden im Internet direkt auf der Firmenhomepage oder in speziellen Shops angeboten. Darüber hinaus führen besonders ausgewählte Interieur-Fachgeschäfte die exklusiven Sitzmöbel. Die Adressen solcher Geschäfte können über die Internet-Präsenz von Fatboy ermittelt werden.

Der Fatboy-Webshop hat leider einen kleinen Nachteil, weil manche wichtigen Angaben, beispielsweise die Erläuterung der Bezahlmöglichkeiten, auch bei Spracheinstellung „deutsch“ nur in englischer Sprache angezeigt werden.

Zum Schluss bleibt natürlich die große Frage: lohnt es sich? Klar ist, dass es sich bei Fatboy um einen absoluten Markenhersteller mit entsprechend höheren Preisen im Vergleich zu den sonstigen Mitbewerbern handelt.

Klar scheint aber auch, dass die Mehrheit der Kunden zufrieden mit der gebotenen Qualität zufrieden ist. Andernfalls scheint der Erfolg der Vergangenheit kaum einleuchtend.

Eine qualitative Alternative zu Fatboy

Wer auf der Suche nach einer Fatboy Alternative ist, sollte sich einmal den alternativen deutschen Hersteller „made in Germany“ Smoothy anschauen.

Bei beiden Marken bekommt man jedenfalls eine erstklassige Qualität geboten – wenn man denn jeweils über 100€ für das schicke Sitzmöbel-Stück ausgibt.